Frage zu Timer AD-200T

Moderator: Applause

Sleepy
Inventar
Beiträge: 147
Registriert: 03.01.2012, 11:58

Re: Frage zu Timer AD-200T

Beitrag von Sleepy »

Da bei mir das (defekte) Lämpchen für den Siebdruck auch in einem grünen "Silikonkäppchen" streckte, gehe ich davon aus dass der Siebdruck ursprünglich ebenfalls grün leuchtete.

Was mir gerade noch einfällt: Neben den per PN genannten Gründen...

(für andere Interessierte: "Zu den LEDs: Mit den Druckschaltern "AC-Outlet A (bzw. B)" ganz links kannst Du die Ausgänge direkt schalten; unabhängig von der Programmierung. "A" sind die zwei Steckdosen auf der rechten Seite, "B" das linke Paar (von hinten gesehen).

Die LEDs sollten nur an sein wenn der entsprechende Schalter gedrückt ist oder das Steckdosenpaar über eine programmierte Schaltzeit eingeschaltet wurde. Letzteres geht nur wenn der obere Schalter "Timer Control" gedrückt ist (grüne LED leuchtet).

Wenn Dein Timer "spinnt" schau mal in das Batteriefach auf der Rückseite. Wenn dort noch alte (leere) Batterien drin sind, kann es sein dass der Timer nach dem Verbinden mit dem Stromnetzt nicht richtig läuft. Ggf. die Batterien rausnehmen und das Gerät dann erst mit dem Stromnetz verbinden.
")

... könnte es auch sein dass die Druckschalter selbst eine Macke haben. Bei mir glimmten die LEDs (bei nicht gedrückter "Outlet"-Taste) zeitweise, teilweise verbunden mit Relaisklackern. Ich habe die Schalter wie beschrieben gereinigt. Im Extremfall könnten die LED auch "richtig" leuchten und das entsprechende Relais dauerhaft anziehen. Ob´s am Schalter liegt kann man prüfen indem man die Steckverbindung der kleinen Schalterplatine zur großen Platine in der Mitte löst; fallen die Relais dann ab dürften die Schalter der Übeltäter sein.

Am besten wäre es neuwertigen Ersatz für die Schalter zu finden; leider ist mir nocht nichts passendes über den Weg gelaufen.

Sleepy
Play ATARI and drive Capri. :-)
marais
Inventar
Beiträge: 177
Registriert: 05.02.2006, 10:36
Wohnort: Paris

Re: Frage zu Timer AD-200T

Beitrag von marais »

Verständnisfrage: Sind die Schlieren ein permanenter Schaden, oder durch eine Reinigung zu entfernen?
graf_ithaka
NEUHier
Beiträge: 8
Registriert: 19.09.2016, 08:39

Re: Frage zu Timer AD-200T

Beitrag von graf_ithaka »

Der Schaden ist permanent nachdem die Schlieren im LCD sind. Diesen zu zerlegen halte ich für unmöglich.
Sleepy
Inventar
Beiträge: 147
Registriert: 03.01.2012, 11:58

Re: Frage zu Timer AD-200T

Beitrag von Sleepy »

Da die meisten Schlieren nichht im Bereich von anzuzeigenden Segmenten liegen denke ich dass, wenn der Polarisationsfilter richtig herum drin ist (d.h. es leuchtet nicht dass ganze Display) die Schlieren deutlich weniger auffallen.

Sleepy
Play ATARI and drive Capri. :-)
marais
Inventar
Beiträge: 177
Registriert: 05.02.2006, 10:36
Wohnort: Paris

Re: Frage zu Timer AD-200T

Beitrag von marais »

Bei mir ist auch das ganze Display grün...heisst das, der Filter wäre ab Werk bereits falsch eingesetzt? Kann sowas vorkommen?
Sleepy
Inventar
Beiträge: 147
Registriert: 03.01.2012, 11:58

Re: Frage zu Timer AD-200T

Beitrag von Sleepy »

Hm, bei meinen Geräten (AD200 und RT7100) ist es so dass das Display ansich "dunkel" ist (also nicht so richtig schwarz; die Beleuchtung scheint etwas durch) und die aktiven Segmente leuchten ursprünglich grün, bei mir jetzt bernstein. Auf Fotos von Optonica-Geräten im Netz ist es auch so dass die Segmente leuchten und der Hintergrund dunkel ist. Hier sind z.B. ein paar hochauflösende Bilder vom Timer zu finden: klick. (Auf der Seite waren mal massig Optonica-Bilder, aber anscheinend wird sie leider gerade aufgelöst bzw. steht zum Verkauf.)

Das der Hintergrund dunkel ist macht m.E. auch Sinn, da dann der (leuchtende) Siebdruck besser zu lesen ist.

@marais: Du hast dunkle Segmente auf hellem Hintergrund? Ich kann mir schon vorstellen dass die Scheiben mal "falsch" rum reingekommen sind, obwohl so etwas bei einer Endkontrolle eigentlich sofort auffallen müsste. Bei mir auf der Arbeit passiert es auch immer mal wieder dass bei automatenbestückten SMD-Platinen Bauteile falsch sind; da braucht bloss mal eine Rolle mit falschen Bauteilen oder die Rolle falsch eingelegt zu werden...

Sleepy
Play ATARI and drive Capri. :-)
Sleepy
Inventar
Beiträge: 147
Registriert: 03.01.2012, 11:58

Re: Frage zu Timer AD-200T

Beitrag von Sleepy »

Ich hab´ gerade noch eine Idee: Vielleicht ist bei einem Vorbesitzer das Glühlämpchen für die Siebdruckbeleuchtung kaputt gegangen und er hat, anstatt das Glühlämpchen zu wechseln, die Scheibe `rumgedreht damit der Siebdruck besser zu lesen ist...

Sleepy
Play ATARI and drive Capri. :-)
marais
Inventar
Beiträge: 177
Registriert: 05.02.2006, 10:36
Wohnort: Paris

Re: Frage zu Timer AD-200T

Beitrag von marais »

@sleepy: Die Seite und den Besitzer kenne ich, meine 9100er Endstufe habe ich von dem gekauft. Schöne Sammlung.
Mein Display sieht schon so aus wie hier zu sehen - helle Segmente, dunklerer Hintergrund, aber eben doch relativ wenig Kontrast. Bei Dir sieht der Kontrast viel stärker aus - die Segmente kommen besser durch, der Hintergrund ist dunkler. Liegt's daran, dass Du die Farbe gewechselt hast, bzw. mit zwei Farben arbeitest?
graf_ithaka
NEUHier
Beiträge: 8
Registriert: 19.09.2016, 08:39

Re: Frage zu Timer AD-200T

Beitrag von graf_ithaka »

Ich bin leider gerade mit Grippe im Bett darum hab ichs noch nicht ausprobiert ob das Drehen des Filters das Problem löst. Deine Annahme dass der Vorbesitzer einfach den Polfilter gedreht hat macht durchaus Sinn, denn er hatte nur sehr lichtschwache LEDs ziemlich amateurhaft drangebastelt und die hatten kaum genug Licht um da fuer ausreichend Kontrast zu sorgen. Mit meinen sehr hellen LEDs als Hintergrundbeleuchtung sollte das kein Problem mehr sein, ich hoffe es morgen ausprobieren zu können :)

Lg,
Georg
Sleepy
Inventar
Beiträge: 147
Registriert: 03.01.2012, 11:58

Re: Frage zu Timer AD-200T

Beitrag von Sleepy »

Schwer zu sagen... ich hab´ jedenfalls nur an den Leuchtmitteln gedreht. Ich könnte mir vorstellen dass die LEDs nicht so hell sind wie die Glühlampen und deshalb nicht so stark durchscheinen.

Um ein aussagekräftiges Bild vom Original und dem Umbau zu kriegen habe ich mein Reservegerät mit originaler Anzeigeeinheit mal auf das Gebrauchsgerät mit LED-Mod gestellt um die Anzeigen besser vergleichen zu können. Ein doppelklick in´s Foto zeigt beide LCDs an:
P1060733_1024.jpg
P1060733_1024.jpg (232.69 KiB) 8421 mal betrachtet
P1060731_800.jpg
P1060731_800.jpg (148.12 KiB) 8421 mal betrachtet
Bei dem Reservegerät ist die Lampe für den Siebdruck defekt; daher ist er so schlecht lesbar. Die Schlieren habe ich (bei genauer Betrachtung) auch drin.

Sleepy
Play ATARI and drive Capri. :-)
Sleepy
Inventar
Beiträge: 147
Registriert: 03.01.2012, 11:58

Re: Frage zu Timer AD-200T

Beitrag von Sleepy »

@marais: löst der Besitzer seine Sammlung auf? Ein ST 9100 würde mir noch fehlen... :-) Auf der Seite scheint schon viel gelöscht zu sein; man kann z.B. nicht mehr hin- und her navigieren.

Sleepy
Play ATARI and drive Capri. :-)
marais
Inventar
Beiträge: 177
Registriert: 05.02.2006, 10:36
Wohnort: Paris

Re: Frage zu Timer AD-200T

Beitrag von marais »

Danke, die Bilder sind ziemlich aussagekräftig! Da scheinen die LEDs also wirklich den Kontrast zu erhöhen. Ich werde das Weihnachten ausprobieren. Beim RT-7100 ist ein ähnliches Display drin, da müsste das auch funktionieren.

Keine Ahnung, ob die Sammlung jetzt ganz aufgelöst wird. Ich hatte lange keinen Kontakt mehr mit dem Besitzer. Der RT-9100 ist schick, ich habe mein Zweitgerät vor einigen Jahren verkauft. Irre aufwendiges Teil.
Sleepy
Inventar
Beiträge: 147
Registriert: 03.01.2012, 11:58

Re: Frage zu Timer AD-200T

Beitrag von Sleepy »

Viel Erolg! Vielleicht kann Georg bis dahin noch neue Erfahrungen beisteuern. :-)

Viel am "gefühltem" Kontrast dürfte der Siebdruck ausmachen; wenn der dunkel ist wirkt die ganze Anzeige schlechter lesbar, auch wenn die Segmente des LCDs eigentlich hell genug sind. Das "Schwarz" bei dem Bernstein-Display wirkt aber, unabhängig von dem Siebdruck, tatsächlich viel dunkler als bei dem grünen Display.

Sleepy
Play ATARI and drive Capri. :-)
Sleepy
Inventar
Beiträge: 147
Registriert: 03.01.2012, 11:58

Re: Frage zu Timer AD-200T

Beitrag von Sleepy »

@Georg: Gute Besserung.

Sleepy
Play ATARI and drive Capri. :-)
Sleepy
Inventar
Beiträge: 147
Registriert: 03.01.2012, 11:58

Re: Frage zu Timer AD-200T

Beitrag von Sleepy »

Da fällt mir noch etwas ein: Wenn Du den Timer schon mal auf hast, wechsele am besten (falls nicht schon geschehen) direkt den Entstörkondensator auf der Relaisplatine hinter den Relais aus (der kleine, grünliche 0,01µF/250V~ MP-Kondensator). Ist mir selber glücklicher Weise noch nicht passiert, aber wenn die mal an Altersschwäche sterben gibt es u.U. ein nettes kleines Feuerwerk und ein für etliche Wochen stinkendes Gerät (wenn die Platine dann noch zu retten ist)...

Sleepy
Play ATARI and drive Capri. :-)
Antworten